LOGO 650 -2
Dittelsdorf

Denkmal Dittelsdorf

Ausgangspunkt für die etwa einstündige Wanderung ist das Vereinshaus „Alte Schule“ (1A), „Am Angel“. Am Bleichplan entlang geht es in Richtung „Schulberg“  bis zur Einmündung „Vie(h)big“. Von hier gehen Sie die „Dorfstraße“ geradeaus in Richtung Kirche(7D). Überqueren die „Dorfstraße“ und gehen zu Kirche hinaus. Weiter geht es rechts an der Kirche vorbei in Richtung Pfarramt (8). Von hier laufen Sie zur „Hirschfelder Straße“.             Hier biegen Sie links ab und folgen dieser bis nach der Brücke am Museum Dittelsdorf (13E). Dann wenden Sie sich nach rechts zum Weg
„Am Gebirge(14)“.  Gehen Sie weiter bis zur Verbindung zur „Neuen Gasse“. Dieser folgen Sie bis zum Gasthof Dittelsdorf (18F).  Danach führt der Weg über den Weberberg bis zum   „Am Gebirge“. Von hier geht es weiter nach links bis  zum „Hultschigs Berg“. Danach wenden Sie sich nach    rechts und gehen „Am Gebirge“ bis zum „BHG - Berg“.   Jetzt wenden Sie sich nach rechts und überqueren die „Dorfstraße“.  Danach gehen Sie den Weg „Am Hang“ hinauf   bis zur „Honiggasse“.   Linksabbiegend erreichen Sie die „Schmiedegasse“. Danach wenden Sie sich nach links und haben den Ausgangspunkt des Denkmalpfades, Vereinshaus „Alte Schule „, wieder erreicht.

zusammengefasst von Christian Schäfer

Denkmalpfad 2019 NEU

1 Vereinshaus Alte Schule (2)

2 Am Angel

3 Am Angel 4

4 Am Angel 9

5_IMGP8363

6_Dittelsdorf Februar Main 07 8 Celsius 009

7 Matthäuskirche

8 Hirschfelder Str

9 Hirschfelder Straße 9

10 Hirschfelder Straße 13

11_Hirschfelder Str

12 Im Winkel 3

13 Museum Dittelsdorf

14 Hirschfelder Str

15 Neue Gasse 11

16 Neue Gasse 9

17 Neue Gasse  3

18 Gasthof Dittelsdorf

19 Weberberg 4

20 Weberberg 10

21Am Gebirge 9

22 Am Gebirge 24

23 Am Gebirge 16

24 Am Gebirge 5

25 Am Gebirge 8 (2)

26 Dorfstraße 18

27-1 Am Hang 3

28 Schmiedegasse 1

29 Kretschamweg 3

  1. Alte Schule,  Vereinshaus  „Alte Schule“. Erbaut 1828 - 1830. Lutherlinde auf dem Angel wurde 1883 von Schulkindern gepflanzt.  




     
  2. Am Angel,  Zentraler Platz in Dittelsdorf




     
  3. Am Angel 4, Formvollendeter Langständerbau von 1797. Umbau 1826.
                              Dichte Anordnung der Kreuzstreben.



     
  4. Am Angel 9,  Wohnhaus 1818,   baugeschichtlich, straßenbildprägend und
                               hausgeschichtlich von Bedeutung, Doppelstubenumgebinde




     
  5. Viebig, 1595 als Viehweg, Reitweg für das Vieh





     
  6. Dorfstraße 7, Standort ehemaliges Gemeindeamt






     
  7. Matthäuskirche, Erbaut 1848-1850 als erste Kirche des Ortes von C.A. Schramm in
                                     neoromanischen Formen. 1954 Brand. 1956 Wiedereinweihung



     
  8. Hirschfelder Straße 5, Ehemaliges Kleinbauernhaus, 1850 zum Pfarrhaus umgebaut





     
  9. Hirschfelder Strasse 9, erbaut 1796 als Schmiede. Jetzt Wohnhaus.





     
  10. Hirschfelder Straße  13,  Ehemalige „Neue Schule“, 1910 – 1911 erbaut,
                                                      seit 1977 Kindergarten.




     
  11. Hirschfelder Straße 15,  ehemaliger Dreiseitenhof. Wohnhaus von 1872 – sehr später
                                                      Langständerbau. Ausgedingehaus erbaut um 1855.


     
  12. Im Winkel 3,  Leineweberhaus, erbaut 1688, frontseitig sehr weiter Abstand zwischen
                               Blockstubenwand und Umgebindesäulen




     
  13. Hirschfelder Straße 31, Urkundlich erwähnt 1582. Bauernhaus seit 1775, danach Umbau
                                                     zum Wohnhaus. 1992 - 1994 Umbau zum Museum.




     
  14. Hirschfelder Straße 12,  Typisches Leineweberhaus von vor 1692. 1754 Anbau.
                                                      Früher 5 Stufen über der Straße gelegen.




     
  15. Neue Gasse 11,   1694 als Scheune erbaut, um 1704 zum Wohnhaus umgebaut




     
  16. Neue Gasse 9, Umgebindehaus, lt. Türstock 1824 erbaut, malerische Hofanlage





     
  17. Neue Gasse 3,   Größtes Dittelsdorfer Haus im Dorfkern, einziger sogenannter
                                    Stockwerkbau im Ort. Ehemaliger Gasthof und Faktorenhaus




     
  18. Dorfstraße 13, Gasthof Dittelsdorf





     
  19. Weberberg 4,  Langständerbau mit Kreuzstreben, 1658 an heutigen Standort umgesetzt,
                                 mehrfach verändert




     
  20. Weberberg 10, Leineweberhaus von 1797 mit seltenem hölzernen Türstock an der
                                   Rückseite.




     
  21. Am Gebirge 9,  Leineweberhaus, erbaut vor 1724, linksseitig Hauserweiterung vermutl.
                                  19. Jahrhundert mit zweiter Blockstube und separatem Eingang




     
  22. Am Gebirge 24, repräsentatives Kleinbauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, 1754 Anbau
                                     mit Oberlaubengang



     
  23. Am Gebirge 16,   1594 erbautes Leineweberhaus





     
  24. Am Gebirge 8, Kleinbauernhaus, erbaut erst um 1870 in traditioneller Langständer
                                  -bauweise



     
  25. Am Gebirge 5, schlichtes Leineweberhaus, erbaut Mitte des 17. Jahrhunderts.
                                Sehr einfaches Gefüge. Im 19. Jahrhundert Anbau einer zweiten Blockstube




     
  26. Dorfstraße 18,  schlichtes Leineweberhaus, erbaut Mitte des 17. Jahrhunderts.
                                 Sehr einfaches Gefüge. Im 19. Jahrhundert Anbau einer zweiten Blockstube




     
  27. Am Hang 3, erbaut 1850 als Färberhaus, Anfang des 20. Jahrhundert zum Wohnhaus
                             umgebaut



     
  28. Schmiedegasse 1,   1796/97 als Schmiede erbaut. Seither als solche genutzt. 1809 Anbau einer Vorlaube (vgl. Markt)





     
  29. Kretschamweg 3,  Kretscham, erbaut 1598. Von 1603-1839 Erbkretscham – Sitz des
                                         Ortsrichters. Erwähnung von Tanzboden und Bierausschank.
                                         Bis 19.. Gaststätte

 

© 2019 by Gerd Sünder  info@Dittelsdorf.de

Das Wetter in Dittelsdorf

Werbung:

richterdesign EDV-Dienstleistungen in Hirschfelde
Ingenieurbüro Sünder